Schon wieder – iPhone-Prototyp in Bar verloren

Enterprise

Erinnern Sie sich noch an den Frühling 2010? Die Präsentation des iPhone 4 stand kurz bevor, da vergaß ein unglückseliger Apple-Mitarbeiter angeblich zufällig einen streng geheimen Prototypen in einer Bar. Nun scheint sich die Geschichte zu wiederholen.

Unsere US-Schwesterpublikation CNET berichtet unter Berufung auf eine nicht näher genannte Quelle von einem Prototypen des iPhone 5, der angeblich in einer Bar in San Francisco vergessen wurde. Immerhin haben sich Tatort und Kneipe im Vergleich zum letzten Jahr geändert. Damals war es das deutschen Lokal Gourmet House Staudt in Redwood City. Diesmal ist es die Bar Cava22 in San Franciso.

Ist diesem Barkeeper ein verdächtiges iPhone aufgefallen? Die Bar Cava22 in San Francisco.  Quelle: James Martin/CNET.
Ist diesem Barkeeper ein verdächtiges iPhone aufgefallen? Die Bar Cava22 in San Francisco. Quelle: James Martin/CNET.

Ein Gast hat dort dem Bericht zufolge Ende Juli ein iPhone verloren, einige Tage später durchsuchten Mitglieder von Apples Security-Team die Bar nach dem Gerät. Sie mussten jedoch mit leeren Händen abziehen.

Überhaupt scheint sich der Fall weniger spektakulär zu entwickeln, als der Krimi um das iPhone 4 im vergangenen Jahr. Der Gadget-Blog Gizmodo hatte sich das Smartphone damals 5000 Dollar kosten lassen, um exklusiv darüber berichten zu können.

Fotogalerie: Ausspioniert: Die nächste iPhone-Generation

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Von einer solchen Karriere als vorübergehend berühmtestes iPhone der Welt ist das jetzt gestohlene Stücke offenbar weit entfernt. Laut CNET scheint es über die Handelsplattform Craigslist für 200 Dollar den Besitzer gewechselt zu haben.

Apple habe angeblich kurz nach dem Verschwinden die Polizei von San Francisco alarmiert. Die Hardware sei unbezahlbar. Weder Apple noch Craigslist wollten den Bericht kommentieren. Ein Sprecher des San Francisco Police Department erklärte, dass das Unternehmen keine polizeiliche Anzeige über den Verlust in der Bar erstattet hat.

Der Quelle von CNET zufolge konnte Apple das Gerät elektronisch zu einem Einfamilienhaus in der Gegend von Bernal Heights in San Francisco zurückverfolgen. Polizisten und Apples Ermittler trafen dort auf einen Mann in den Zwanzigern, der zugab, am fraglichen Abend im Cava 22 gewesen zu sein. Er bestritt jedoch, etwas über das verloren gegangene Smartphone zu wissen. Bei einer Durchsuchung des Hauses, die er zuließ, wurde nichts gefunden. Apples Mitarbeiter boten ihm Geld für das Gerät, ohne weitere Fragen stellen zu wollen, aber der Mann bestritt weiterhin jegliche Kenntnis.

Weder Polizei noch Apple-Sicherheit hätten mit ihm Verbindung aufgenommen, erklärte José Valle, Besitzer des Cava 22, gegenüber CNET. Ein Mann habe jedoch vor rund einem Monat mehrfach angerufen und nach einem verlorenen iPhone gefragt. Valles trockener Kommentar zu dem Thema: “Ich schätze, ich sollte meine Drinks etwas weniger stark machen.”

Fotogalerie: 'iPhones' die es nicht geschafft haben

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten