20 iPhone-Apps, nicht nur für die Arbeitswelt

EnterpriseManagementMobileSoftware

Anwendungen, die mehrfach auf eine ausstehende Besorgung hinweisen, sich Passwörter oder die Kaffee-Vorlieben der Kollegen merken, machen nicht nur den Berufsalltag leichter.

Wer schon in der Schule mit Prozentrechnung seine Probleme hatte, kann jetzt aufatmen. Wir stellen eine App vor, die jetzt einfach alle Möglichkeiten auflistet, ohne dass man wissen muss, wie und was man rechnet. Bei PercentDiff muss man einfach Zahl eins und zwei eingeben und los geht’s. Wahlweise geht auch Prozent und Zahl.

Fotogalerie: 20 iPhone-Apps für einen besseren (Büro-)Alltag

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Schleimpunkte kann man mit der App 2 sugars sammeln. Die App erlaubt es, Profile anzulegen und dann zu speichern, wer seinen Kaffee mit Milch, ohne Milch und mit wie vielen Stückchen Zucker nimmt, oder ob es ‘Tee, Earl Grey – heiß‘ sein soll.

Will man wissen, wie man seinen Urlaub legen soll, damit man maximale Erholung bei möglichst wenig genommenen Urlaubstagen bekommt, sollte sich Annual Leave anschauen. Die App zeigt unter Einbeziehung gesetzlicher Feiertage, den optimalen Urlaub an.

MiTime ist vor allem für Freelancer, die eine Zeiterfassung brauchen. MiTime erstellt nicht nur eine Abrechnung als PDF, sondern integriert sich auch mit dem Adressbuch – so kann man auch seine Kunden erreichen.

Weitere nützliche Apps finden Sie in unserer Bildergalerie. Wenn Sie das Gefühl haben, dass wir eine essentielle Lebenshilfe vergessen haben, teilen Sie uns bitte Ihren Vorschlag mit.

Fotogalerie: Die besten Business-Apps fürs iPhone

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen