Dual-Core-Tablets: Von iPad 2 bis Toshiba AT200

CloudEnterpriseManagementMobileProjekteServerSoftwareSoftware-HerstellerTablet

Messlatte für alle anderen Dual-Core-Tablets ist das Apple ‘iPad 2′, das von einem Apple-A5-Dual-Core-Prozessor angetrieben wird. Die meisten iPad2-Rivalen basieren auf dem ARM-Design ‘Cortex A9’ in Form der Dual-Core-CPU ‘Tegra 2’ von Nvidia. Vereinzelt kommen auch Chips von Intel und Texas Instruments zum Einsatz.

Der Apple-A5-Dual-Core-Chip soll bei gleichem Stromverbrauch die doppelte CPU- und die neunfache Grafikleistung bringen als der A4-Chip des ersten iPad-Modells. Pikanterweise wird der A5 von Samsung geliefert – Apple und Samsung streiten sich seit Monaten um angebliche Patentverletzungen in Sachen iPad. Samsung hat jedoch angekündigt, trotz des Patentstreites den A5-Prozessor für Apples iPhone 5 zu liefern.

Auch Apple muss weiterhin auf Samsung setzen, weil eine Umstellung auf andere Anbieter wie beispielsweise Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) nicht machbar ist. Insider berichten, TSMC beherrsche den für die Produktion des Chips benötigten Prozess noch nicht perfekt. Es sei ungeheuer schwierig, dasselbe Chipdesign von einem anderen Unternehmen fertigen zu lassen.

Die meisten iPad2-Rivalen basieren auf dem ARM-Design ‘Cortex A9’ in Form der Dual-Core-CPU ‘Tegra 2’ von Nvidia – so der Android-Tablet ‘Acer Iconia Tab A100’ , das Android-Gerät ‘Acer Iconia Tab A500’, Android-Tablet ‘Asus Eee Pad Slider’, das Android-Modell ‘Asus Eee Pad Transformer’, Dells Tablet-Modell ‘Streak 7’, das ‘Lenovo IdeaPad’ und das ‘Lenovo ThinkPad’, das ‘LG Optimus Pad’, das ‘Motorola Xoom’, das ‘BlackBerry PlayBook’ und das ‘Samsung Galaxy Tab 10.1’.

Der ‘Acer Iconia Tab W500’ kommt dagegen mit Windows, wird also statt von den üblicherweise genutzten ARM-Prozessoren von einem AMD C-50 angetrieben. Der 1-GHz-Doppelkern ist ein Konkurrent zu Intels Atom-Serie. Seine CPU-Leistung ist gegenüber einem 1,5-GHz-Atom-Doppelkern etwas schwächer, die integrierte DirextX-11-Grafikeinheit ‘Radeon HD 6250’ erreicht dafür die zehnfache Grafikperformance.

Fotogalerie: Das sind Kindle Fire, Kindle Touch und Kindle

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Der Tablet ‘Asus Eee Pad Slate B121’ läuft unter Windows 7. Ihn treibt ein Intel-Core-i5-Prozessor an. Ganz neu auf den Markt kommt der Amazon Kindle Fire. Für Antrieb sorgt ein Dual-Core-Prozessor von Texas Instruments. Auch der Tablet ‘Toshiba AT200’ basiert auf einem 1,2 GHz schnellen Texas-Instruments-Prozessor des Typs OMAP 4430. Das ‘HP TouchPad’ wurde gerade erst eingestellt – und nun doch noch ein Mal aufgelegt. Es verfügt über einen Snapdragon-Dual-Core-Prozessor von Qualcomm mit 1,2 GHz.