Yahoos Technikchef verlässt seinen Posten

Management

Raymie Stata ist von seiner Position als Chief Technology Officer (CTO) von Yahoo zurückgetreten. Sein Nachfolger wird Ash Munshi, der bisher für eine Anzahl weltweiter Software- und Internet-Firmen tätig war.

Stata bleibt dem Unternehmen jedoch als Berater im Investmentbereich erhalten. Künftig lautet sein offizieller Titel “Entrepreneur in Residence” (EIR), etwa mit “hausinterner Unternehmensgründer” zu übersetzen. Wie Yahoo einen diesbezüglichen Bericht von All Things Digital bestätigt.

“CTO Raymie Stata tritt bei Yahoo die neu geschaffene Rolle eines EIR an, um ihm die Möglichkeit zu geben, zu seinen Wurzeln als Existenzgründer zurückzukehren”, heißt es in einer Pressemeldung. “Yahoo freut sich, Ash Munshi für die Rolle des CTO berufen zu können. Ash hat Erfahrung darin, für weltweite IT-Firmen in herausragender Position Entscheidungen zu treffen – mit voller Konzentration darauf, die Anforderungen von Kunden zu erfüllen und zu übertreffen.”

Laut All Things Digital spezialisieren sich ehemalige Spitzenmanager häufig auf Neugründungen und werden etwa als EIR in Wagniskapitalfirmen tätig. Ungewöhlich ist jedoch in diesem Fall, diese Tätigkeit in dem Unternehmen auszufüllen, in dessen Führung man bisher gearbeitet hat.

Stata war im Juni 2010 zum CTO berufen worden. Bis dahin diente er dem Unternehmen als Chief Architect. Yahoo zufolge hat er die Arbeiten an Suchtechnik und Anzeigensystem geleitet, ebenso wie die Entwicklung von Yahoos Cloud-Techniken.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen