Merkel sucht Dialog per YouTube

E-GovernmentEnterpriseManagementÖffentlicher SektorProjekteRegulierungService-ProviderSoftware-Hersteller

Die Bundesregierung startet einen eigenen Kanal auf YouTube. Bürger können online Fragen an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einreichen. Welche Fragen am Ende gestellt werden, entscheiden die Teilnehmer per Abstimmung.

Die Bundesregierung habe einen YouTube-Kanal eingerichtet, um die Bürger zu informieren und mit ihnen in den direkten Dialog einzutreten, so Regierungssprecher Steffen Seibert. “Eine der Möglichkeiten dieses Dialogs ist das Bürgerinterview: Ihre Fragen – gerichtet an ein Mitglied der Bundesregierung. Den Anfang macht Bundeskanzlerin Angela Merkel.”

Bürger können ihre Fragen demnach bis einschließlich 7. November schriftlich oder als Video auf dem YouTube-Kanal einreichen. Die Bundeskanzlerin wird ihre Antworten ab dem 14. November ebenfalls über den YouTube-Channel geben.



Unterstützt wird der Dialog durch den ‘Google Moderator’. Diese Funktion zeigt alle in Textform eingehenden Fragen an und ermöglicht es den Nutzern, Fragen nach Themen, Aktualität und Relevanz zu filtern und zu bewerten. Mit ihrer Abstimmung treffen die Nutzer eine Vorauswahl der Fragen und können verfolgen, welche Themen am stärksten bewegen.