Apps für clevere Smartphone-Arbeiter

EnterpriseManagementMobileMobile OSSmartphone

Nach aktuellen Zahlen von IDC haben die Handyhersteller allein im dritten Quartal dieses Jahres knapp 394 Millionen Geräte verkauft. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Wachstum von 12,8 Prozent. Eine der Folgen: Immer öfter wird klassische Büro-Arbeit von unterwegs erledigt. Die richtige App kann hier Gold wert sein: Wir haben für jede Plattform einige Geheimtipps.

Fotogalerie: Clevere Apps für den Büro-Alltag

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Die jüngsten Zahlen haben die Erwartungen der Marktforscher zwar übertroffen, dennoch war es laut IDC die zweitniedrigste Wachstumsrate der vergangenen zwei Jahre. Viele Verbraucher hätten sich entschieden, neue Smartphones erst zu einem späteren Zeitpunkt zu kaufen. Ausgestattet mit den Geräten der neuesten Generation, werden Smartphone-Besitzer künftig noch mehr Aufgaben “on the road” erledigen können. Dafür sorgt nicht nur Apples “Siri”.

“Die Kombination aus der wirtschaftlichen Ungewissheit und der Erwartung neuer Produktveröffentlichungen im vierten Quartal oder zum Ende des dritten Quartals hat einige Verbraucher dazu gebracht, ihre Smartphone-Käufe zu verschieben”, sagte Kevin Restivo, Senior Research Analyst bei IDC. “Viele haben auf Produkte wie das iPhone 4S oder die Produktreihe Blackberry 7 von Research In Motion gewartet.”

Solche und ähnliche Geräte werden nach Ansicht der Experten den gesamten Markt auch in den kommenden Jahren weiter antreiben. Vor allem LG, Motorola, Samsung und Sony Ericsson konzentrierten sich heute auf diese Produktkategorie. Zudem seien Firmen wie Apple, HTC und RIM ausschließlich auf Smartphones ausgerichtet, was die Bedeutung von Smartphones für den gesamten Handymarkt zeige.