“Energieeffizienz ist wirtschaftlich”

E-GovernmentManagementProjekteRegulierungSoftware-Hersteller

Der Branchenverband ZVEI hat die öffentliche Hand dazu aufgefordert, in Sachen Energieeffizienz mit einem guten Beispiel voran zu gehen. Eine Möglichkeit sei die konsequente Berechnung der Lebenszykluskosten, sagte ZVEI-Vizepräsident Michael Ziesemer.

Im April hatte der ZVEI ein Tool zur Berechnung der Lebenszykluskosten von Komponenten oder Anlagen vorgestellt. Mit dem von ZVEI und Deloitte entwickelten Berechnungsmodell ‘Lifecycle Cost Evaluation’ (LCE) können Barwert und Annuität einer Investition errechnet werden.

Nach Angaben des ZVEI zeigt sich vielfach, dass bei Investitionsentscheidungen die reine Betrachtung von Anschaffungskosten oder die Amortisationsrechnung zu kurzsichtig sind. Deshalb spreche die öffentliche Vergabeverordnung davon, Lebenszykluskosten und Energieeffizienz als Auswahlkriterium zu berücksichtigen.

In der Praxis finde dies mangels praktikabler Berechnungsmöglichkeiten jedoch oft nicht statt, hieß es vom Branchenverband. Das LCE-Tool mache Investitionen unter Einbezug der Energieeffizienz ökonomisch vergleichbar. In einem YouTube-Video stellt der ZVEI das LCE-Modell vor.