iPhone 4S verärgert Nutzer mit Knistern und Echo

EnterpriseMobileSicherheitSoftware

Nach dem “Antennagate” des iPhone 4 scheint nun auch die Neuauflage ein ‘Gate’ zu bekommen. Das iPhone 4S leidet an Knacksen und verhallten Gesprächen.

Nutzer beschweren sich derzeit in Foren, dass das iPhone 4S mit statischen Geräuschen und Gesprächsverzögerungen zu kämpfen hat. Bei einigen scheint das Problem weniger stark zu sein, andere beklagen, Telefonate abbrechen zu müssen. Vor allem bei längeren Telefonaten, könne das Geräusch zum Problem werden.

Offenbar scheint es ein Hardware-Problem zu sein, da Nutzer aus aller Welt von diesem Problem berichten. Es scheint zudem auf sämtlichen Varianten des neuen Smartphones aufzutreten.

Einige Carrier haben den genervten Nutzern empfohlen, SIM-Karten auszuwechseln, oder die Netzwerkverbindung neu aufzusetzen. Doch ohne Erfolg.

Unter den betroffenen Nutzern wird spekuliert, es könnte sich um einen defekten Qualcomm-Chip handeln, der die Gesprächsqualität des Gerätes beeinträchtigt. Das bedeutet für Apple, dass das Problem nicht mit einem Software-Upgrade zu beheben ist.

Neben diesen Verbindungsproblemen klagen seit einigen Wochen auch Nutzer über sehr kurze Batterielaufzeiten. Apple versprach, dieses Problem mit einem Software-Update zu beheben.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen