VMware macht aus Business-Handy ein Privatgerät

EnterpriseMobileSmartphone

Der Virtualisierungsspezialist VMware macht zusammen mit dem US-Carrierer Horizon Mobile ein Telefon in einem Telefon.

Auf dem selben Gerät kann der Nutzer damit zwei verschiedene und voneinander getrennte ‘Accounts’ haben. So lässt sich Privates auf dem Telefon vom Geschäftlichen trennen. Die Nutzer haben zudem zwei Telefonnummern und zwei Daten-Tarife, aber eben auf dem selben Gerät.

BlackBerry hat mit dem Feature Balance ein vergleichbares Produkt, das ebenfalls dem Nutzer erlaubt, private und geschäftliche Gespräche streng zu trennen.

Im Fall von VMwares Lösung ist der Bereich auf dem Handy für die Arbeit vollständig verschlüsselt. Auch die Vorgaben des Arbeitgebers etwa bezüglich Sicherheit werden hier voll umgesetzt. Policies, wie etwa das Verbot von Installationen von Apps, können in diesem Bereich ebenfalls voll umgesetzt werden.

Wechselt man aber in den privaten Bereich, was laut Hersteller mit wenig Aufwand verbunden ist, hat man wieder alle Freiheiten, die man sich auch von seinem eigenen Smartphone verspricht.

Derzeit ist VMware in Verhandlungen mit OEMs, um die Geräte wirklich “enterprise-ready” zu machen. Auf den neuen Trend “Bring your own Device” (BYOD) scheint die VMware-Lösung die richtige Antwort zu sein. Denn auf diese Weise kann der Nutzer tatsächlich frei ein Gerät auswählen.

Auf dem privaten Handy ist auf dem Startbildschirm ein Icon angebracht, das den Nutzer dann in die gekapselte Umgebung des Firmen-Handys bringt. Das Gemeinschaftsprodukt von VMware und Horizon Mobile soll alle gängigen Geräte unterstützen und es bringt auch für die IT-Abteilung eine Verwaltungskonsole mit.

Die Management-Console für die mobile VMware-Lösung. Quelle: ZDNet.com
Die Management-Console für die mobile VMware-Lösung. Quelle: ZDNet.com

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen