‘Facebook für Haustiere’ erfolgreich gestartet

EnterpriseMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeSoziale Netze

Bei Facebook dreht sich ja alles um die ‘Freunde’. Der beste Freund des Menschen ist jedoch ein Haustier. Vielleicht ist das ein Grund dafür, warum das Start-up My social Petwork aus Speyer zu einem Erfolg zu werden droht.

Seit Ende August ist My social Petwork online. Der Klambt-Verlag – berühmt für ‘Frau mit Herz’ und ‘Heim und Welt’ – hat nach eigenen Angaben zunächst 250.000 Euro investiert. “Ich gebe zu, dass das Ganze auf den ersten Blick etwas verrückt klingt”, sagte Klambt-Verleger Lars Joachim der FAZ. Wer wollte da widersprechen.

Nur: My social Petwork hat bereits mehr als 20.000 Mitglieder, darunter Katzen, Hunde, Hasen, Meerschweinchen, Fische, Schlangen, Spinnen und Kühe. Mitglied ist auch die Hundedame Charlotte, die es nach Angaben ihrer Besitzerin Beate Möhring auf sage und schreibe 3865 Freunde bringt. “Da gibt es Gruppen von Hunden, die gern buddeln oder die gern im Bett schlafen”, erklärte Möhring die Funktionsweise von My social Petwork im ARD-Mittagsmagazin (siehe Video). Charlotte sei bei My social Petwork ein “very important pet”, so Möhring.



Der Erfolg ruft natürlich Alandos und Daily Deals auf den Plan. So hat der Düsseldorfer IT-Berater Berhard Üllenberg Go socially Gassi! gestartet – Beta 0.85 versteht sich. Es handelt sich um ein Social-Petworking-Angebot für Hunde, das für mobile Geräte optimiert ist. My social Petwork hofft derweil auf 100.000 Anmeldungen bis Jahresende. Wenn sich genug Mitglieder finden, will man ins Ausland expandieren.