Cisco verpasst sich eine Cloud-Strategie

CloudEnterpriseManagementNetzwerk-ManagementNetzwerke

“CloudVerse” heißt das Framework, mit dem Cisco die Software- und Hardware-basierten Netzwerklösungen für Rechenzentren zusammenfassen will.

Cisco ist zwar im allergrößten Teil der weltweiten Rechenzentren mit verschiedenen Produkten vertreten, bislang gab es von Cisco jedoch noch keine einheitliche Strategie für Cloud-Produkte. Eric Schoch, Senior Director für Hosted Collaborations Solutions bei Cisco erklärt diesen Mangel damit, dass der Hersteller zunächst sondieren musste, in welche Richtung der Markt sich bewegt.

Fotogalerie: Ciscos Business-Tablet 'Cius'

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

“Aufgrund unserer Position im Netzwerk wird vorausgesetzt, dass ein Strategie vorhanden ist”, sagte Schoch. “Aber wir wollten eine Strategie öffentlich machen, die auf unserer Wahrnehmung der Markttendenz beruht.”

Die Cisco-Strategie umfasst vier Bestandteile: einheitliches Rechenzentrum, intelligentes Netzwerk, Cloud-Anwendungen und -Services sowie professionelle und technische Dienste. So soll das Cisco Unified Data Center die automatische Bereitstellung und Verwaltung von Rechen-, Netzwerk- und Speicherkapazitäten für IT-Services in und zwischen Rechenzentren ermöglichen. Als intelligentes Netzwerk bezeichnet Cisco die Integration von Rechenprozessen als Plattform innerhalb des Rechenzentrums sowie zwischen den Clouds und die Bereitstellung von Cloud-Anwendungen.

Cisco hat eine neue Cloud-Strategie, die auf den Säulen Unified Datacenter, intelligentes Netzwerk, Cloud-Anwendungen und -Services sowie professionelle Dienste basiert. Quelle: Cisco
Cisco hat eine neue Cloud-Strategie, die auf den Säulen Unified Datacenter, intelligentes Netzwerk, Cloud-Anwendungen und -Services sowie professionelle Dienste basiert. Quelle: Cisco

Mit Cloud-to-Cloud Connect soll 2012 ein Netzwerkpositionierungssystem folgen, das auf Routern der Produktreihen ASR 1000 und 9000 basiert. Generelles Ziel ist es, Kunden den Aufbau von Public-, Private- und Hybrid-Clouds zu ermöglichen.

Cisco zufolge soll der Datenverkehr über Rechenzentren im Jahr 2015 um das Vierfache auf 4,8 Zetabyte ansteigen. Die am schnellsten wachsende Komponente sei der Cloud-Traffic. Er erhöhe sich jährlich um 66 Prozent und werde 2015 mit 1,6 Zetabyte zwölfmal so hoch sein wie 2010.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen