Neue Banking Services von SAP

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Für Finanzdienstleister stellt SAP neue Funktionen in der Branchenlösung vor, die dabei helfen sollen, besser als bisher auf die aktuellen Rahmenbedingungen reagieren zu können.

8.0 von Banking Services enthält Analysefunktionen, die nicht nur die neuesten Compliance-Anforderungen, sondern auch Fusionen und Übernahmen durch flexible Transaktionen unterstützen. Banken können so entweder nur Teile oder die kompletten Kernbankfunktionen mit SAP-Software betreiben, da einzelne Komponenten der Software getrennt von der gesamten Plattform genutzt werden können.

Die neuen Funktionen sollen die Branche auch besser gegen die drohende Rezession wappnen, heißt es in einer SAP-Mitteilung. Zudem könne die neue Version strengere Gesetzte und Kontrollmechanismen besser abbilden. SAP plant in den Bereichen Transaktionen und Analytics, Standardprozesse in die Software zu integrieren. Die neue Version der branchenspezifischen Software wird 2012 allgemein erhältlich sein.

Die Funktion integriert über Standardprozesse die Integration von operativen und buchhalterischen Systemen von Tochtergesellschaften in die IT-Plattform der Muttergesellschaft. So sollen sich ohne Unterbrechung des Geschäftsbetriebs Migrationen durchführen lassen.

Erweiterte Funktionalität für Rechnungswesen, Risikoanalyse und Compliance sorgen in der neuen Version dafür, dass sich Rechnungswesen und Bewertungsleistungen von der Kernbankenplattform loslösen lassen. Die Software SAP Accounting of Financial Instruments for Banking bietet Funktionalitäten, die gleichzeitig die Einhaltung des lokalen Rechnungslegungsstandards GAAP als auch des IFRS unterstützen. Dabei greift die Lösung jeweils auf die gleiche Datenbasis zu.

Darüber hinaus sollen künftig auch Bewertungen über unterschiedliche Systeme und Bereiche, wie beispielsweise das Hedging, unterstützt werden. Die Anwendung SAP Interactive Credit Risk Analysis ermöglicht Banken Stresstests für ihre Finanzbuchhaltung durchzuführen und potenzielle Risiken zu identifizieren, bevor sich diese negative auf das Geschäft auswirken können. Weitere Neuerungen in der Version 8.0 beinhalten: eine benutzerfreundliche Oberfläche für Mitarbeiter in den Fach- sowie IT-Abteilungen; Unterstützung der Einhaltung der aktuellsten Basel II-Vorgaben. So sind schnellere Stresstests sowie schnellere Bewertung von Kreditszenarien möglich.

Die Anwendung SAP Payment Engine fungiert als zentrale Transaktionsplattform und bietet die Möglichkeit, sämtliche Zahlungsprozesse einer Bank zu verarbeiten. SAP Payment Engine kann über verschiedene Kommunikationskanäle und von unterschiedlichen Geschäftsbereichen genutzt werden. Die Anwendung soll die SEPA / ISO 20022-Anforderungen berücksichtigen, sich vollständig in bestehende IT-Systeme integrieren lassen und Zahlungsabwicklungen als Dienstleistung für andere Banken verarbeiten. Dabei sollen Banken eine verbesserte Aufwands-/Ertrags-Relation und eine höhere Profitabilität der Vertriebskanäle erzielen können.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen