SAP-Profis: Höchster Verdienst in Nordamerika

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

SAP-Experten bekamen in Europa im Jahr 2011 die geringsten Gehaltserhöhungen im weltweiten Vergleich der Branche. Das geht aus dem neuen Gehaltsreport des ERP-Spezialisten Panaya hervor. Für den Report hat Panaya im November 800 SAP-Experten befragt.

Während nur bei 57 Prozent der in Europa beschäftigten SAP-Spezialisten der Lohn angehoben wurde, war das in Nordamerika bei 61 Prozent, in Asien/Pazifik bei 66 Prozent, in Lateinamerika bei 67 Prozent und in der restlichen Welt bei 76 Prozent der Fall.

Gehaltserhöhungen von mehr als 10 Prozent erhielten lediglich acht Prozent der in Europa beschäftigten SAP-Spezialisten – so wenig wie sonst nirgendwo auf der Welt. Einen Lohnzuwachs in dieser Höhe erhielten in Nordamerika elf Prozent, in Lateinamerika 21 Prozent und in Asien/Pazifik 22 Prozent.

Der Trend der vergangenen Jahre, zusätzliche Aufgaben und Verantwortung – bei weniger Gehalt – übernehmen zu müssen, geht jedoch zurück. Die beiden in der Studie meist genannten Herausforderungen am Arbeitsplatz sind schrumpfende Budgets (55 Prozent) und höherer interner Wettbewerb um bestimmte Positionen im Unternehmen (48 Prozent).

Gemäß der Studie verdienen SAP-Spezialisten in den Branchen Luftfahrt & Verteidigung, Gesundheit, Professional Services und Finanzdienstleistungen im Durchschnitt am meisten. Die niedrigsten Durchschnittsgehälter gibt es in den Bereichen öffentlicher Sektor & Bildung, Einzelhandel sowie Kommunikation.

Eine erhebliche Rolle bei der Vergütung spielt der Bildungsgrad: Teilnehmer an der Studie mit einem Master-Abschluss verdienten durchschnittlich 18 Prozent mehr als SAP-Experten mit “lediglich” Abitur. Promovierte dagegen können sich über 53 Prozent höhere Gehälter freuen als SAP-Spezialisten mit einem einfachen Hochschulabschluss.

“Die Höhe der Vergütung von SAP-Professionals hängt von mehreren Faktoren ab, insbesondere aber von der Branche, der Ausbildung und der Berufserfahrung”, sagt Amit Bendov, Chief Marketing Officer bei Panaya. Die Studie kann nach einer Registrierung aus dem Netz geladen werden.