Silverlight 5 mit leichter Verspätung

E-GovernmentEnterpriseManagementProjekteRegulierungSoftwareSoftware-Hersteller

Die Version 5 des Flash-Konkurrenten Silverlight steht jetzt zum Download zur Verfügung. Neu ist unter anderem die Hardware-Decodierung im Video-Format H.264.

Silverlight 5 unterstützt die Browser Internet Explorer, Firefox, Chrom und Safari. Eigentlich sollte die finale Version bereits Ende November fertig gestellt sein.

Durch die neue Hardware-Decodierung von Videos im Format H.264 erhöht sich laut Silverlight-Team die Leistung bei Wiedergabe von nicht kopiergeschützten Filmen. Ein verbesserter Grafik-Stack nutzt demnach unter Windows die XNA-API für die hardwarebeschleunigte Wiedergabe von 3D-Inhalten.

Zudem überträgt Silverlight 5 zum ersten Mal das “Trusted Applications”-Modell auf den Browser, wodurch komplexe Aufgaben wie Zugriffe auf das Dateisystem direkt aus dem Browser heraus ausgeführt werden könnten.

Strittig ist, ob Microsoft noch eine Version 6 von Silverlight herausbringen wird, oder ob es sich bei Silverlight 5 um die letzte Version des Frameworks handelt. Auch gab es bisher noch keine offizielle Stellungnahme zu dem Gerücht, dass es im kommenden Jahr keine Entwicklerkonferenz Mix 2012 geben wird.

Allerdings wird Microsoft Silverlight 5 bis Oktober 2021 unterstützen – deutlich länger als die Vorgängerversionen. Der Support für Silverlight 4, das im April 2010 veröffentlicht worden war, endet Anfang Januar 2013.

Silverlight 5 kann kostenlos von der Microsoft-Website geladen werden. Das Plug-in ist weniger als 7 MByte groß und soll in weniger als 10 Sekunden installiert sein.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen