Ansturm auf .xxx-Domain durch Universitäten und Unternehmen

EnterpriseMobileNetzwerkeSoftware

Seit September können sich Interessenten für die neue .xxx-Domain registrieren lassen, seit vergangener Woche läuft der Verkauf.

Die xxx-Domain ist auch außerhalb der Porno-Industrie ein Verkaufsschlager. Quelle: CNET
Die xxx-Domain ist auch außerhalb der Porno-Industrie ein Verkaufsschlager. Quelle: CNET

Vor allem US-Universitäten und Colleges und seriöse Unternehme kaufen derzeit Domain-Namen der neuen ‘Erwachsenen’-Domain .xxx. Das hat aber nichts mit neuen Geschäftsmodellen oder einer Expansionsstrategie ins Porno-Business zu tun. Im Gegenteil.

So berichtet die AP von der Universität Kansas, die derzeit rund 3000 Dollar für Domain-Namen wie KUgirls.xxx oder KUnurses.xxx ausgegeben haben. Damit wollen diese Institutionen verhindern, dass unter ihrem Namen schlüpfrige Inhalte vorgehalten werden, was natürlich gerade bei Bildungseinrichtungen fatal wäre.

Aber nicht nur Universitäten, sondern auch Unternehmen wollen verhindern, dass unter ihrem Namen Schindluder betrieben wird. So berichtet etwa der Blog Fusible, dass Google die Domains Blogspot.xxx, YouTube.xxx und Google.xxx gekauft hat.

Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers, die ICANN bietet seit vergangener Woche diese Domains zum Verkauf an. Wer zuerst kommt, bekommt zuerst die Domain. 50 Tage haben Unternehmen in der ersten Phase Zeit, sich für eine .xxx zu registrieren. Anschließend werden verbleibende Domains verkauft.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen