Diözese leitet Gläubige auf Vollerotik-Seite

Enterprise

Eine Bischofsweihe gibt es nicht alle Tage. Doch der Amtsantritt des neuen Oberhirten von Manila wurde jetzt von einem peinlichen Fehler begleitet.

Die philippinische Diözese hat einen kleinen aber weitreichenden Fehler gemacht, als sie den Gläubigen empfahl, dem Amtsantritt von Luis Antonio Tagle auf tvmaria.com zu folgen. Die richtige Adresse hätte jedoch tvmaria.net lauten sollen.

Und so kam es zu dem seltenen Ereignis, dass eine Diözese den Besuch einer – zudem reichlich seltsamen – Porno-Seite nahe legt. Doch die Gemeinde von Manila lässt sich von solchen Fehltritten nicht beeinflussen.

Die richtige Webseite TVmaria.net ist inzwischen wegen Überlastung nicht erreichbar. Möglicherweise hängt das auch damit zusammen, dass diese Geschichte gerade um die Welt geht und viele Menschen diese Seite anklicken wollen.

Der 54-jährige Tagle ist eigentlich kein Internet-Neuling mehr. Im Gegenteil, er nutzt als einer der jüngsten Erzbischöfe in der katholischen Kirche und anerkannter Theologe die Möglichkeiten der modernen Kommunikation besser als manch anderer. Er hat auf Facebook über 82.000 Fans und regelmäßig stellt er auf Youtube Predigten ein. Inzwischen hat eine Sprecherin der Diözese sich für den Vorfall entschuldigt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen