iPad 3 kommt angeblich im Frühjahr

CloudEnterpriseManagementMobileServer

Das erste iPad war im April 2010 gestartet, der Nachfolger iPad 2 im März 2011. Jetzt will der Branchendienst Digitimes von Apple-Zulieferern in Taiwan erfahren haben, dass sich diese auf einen Verkaufsstart des iPad 3 im März oder April vorbereiten.

Angeblich werden zunächst die USA und Europa mit dem Tablet versorgt. In Asien komme es dann einige Monate später auf den Markt. Die Auslieferung von Komponenten soll schon angelaufen sein. Im Februar will Apple das Produktionsvolumen dann angeblich steigern.

Gleichzeitig werde die Herstellung des iPad 2 zurückgefahren. Im vierten Quartal seien noch 14 bis 15 Millionen Exemplare gebaut worden, im ersten Quartal 2012 würden es nur noch 4 bis 5 Millionen Stück sein. Die iPad-3-Fertigung im ersten Quartal gibt Digitimes mit knapp 10 Millionen Exemplaren an. In der Summe würde Apple das Niveau des vierten Quartals also halten.

Fotogalerie: iPad-Design - Die Vorläufer

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Es wird spekuliert, dass das iPad 3 nach dem besonders dünnen iPad 2 wieder etwas dicker ausfallen könnte, aber auch technische Sprünge macht. Denkbar sind ein lang laufender und auch größerer Akku sowie Unterstützung der Mobilfunktechnik LTE.

Im Oktober hatte schon ein japanischer Blog gemeldet, dass Apple die Produktion des iPad 3 in China für eine Auslieferung im März vorbereite. Das iPad 3 werde einen neuen Dock-Connector einführen. Gründe für den Zeitplan seien das chinesische Neujahrsfest am 23. Januar sowie staatliche Feiertage zwischen dem 22. und 28. Januar. Nach den Ferien würden die Fabriken in China mit der Massenfertigung des iPad 3 beginnen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen