Apple bringt zweite Beta für iOS 5.1

EnterpriseMobileMobile OSSicherheit

Die zweite Beta-Version des Updates iOS 5.1 bringt neben Bugfixes auch eine neue Funktion.

Der Build 9B5127c, also die zweite Beta von iOS 5.1 zeichnet sich überwiegend durch Bugfixes aus. Dennoch gibt es nach wie vor in dieser Version einige bekannte Fehler. Beispielsweise zeigt der Setup-Assistent unter Umständen immer wieder dieselbe Nachricht an oder der Sperrbildschirm verfällt in einen Zustand, in dem sich durch Doppelklicken des Home Button der Kamera-Knopf nicht mehr aufrufen lässt. In beiden Fällen hilft nur ein Neustart des Geräts.

Der Blog 9to5mac hat die vollständigen Release Notes von iOS 5.1 Beta 2 veröffentlicht. Demnach lassen sich jetzt einzelne Bilder aus der Cloud-Anwendung “Fotostream” löschen. Diese sorgt dafür, dass etwa mit einem iPhone aufgenommene Fotos automatisch auf alle mit einem iCloud-Konto verbundenen Geräte übertragen werden. Entfernt der Nutzer nun ein Foto von seinem iPhone, verschwindet es auch aus der Cloud und von den verbundenen Geräten.

Bei iOS 5.1 handelt es sich um das erste größere Update seit dem Release von iOS 5 Mitte Oktober. Die am 10. November veröffentlichte Version 5.0.1 brachte Multitasking-Gesten für die erste iPad-Generation und sollte die Akkuprobleme des iPhone 4S lösen, was jedoch nur teilweise gelang. Ob iOS 5.1 endgültig Abhilfe schafft, ist bisher nicht bekannt.

Die erste Vorschau auf iOS 5.1 hatte Apple Ende November an Entwickler verteilt. Darin hatte 9to5mac bei einer Code-Analyse Hinweise auf ein “iPad 2,4” gefunden. Darüber hinaus wurden Codezeilen mit Bezug auf ein “iPhone 5,1”, ein “iPad 3,2” und ein “iPad 3,3” entdeckt. Offenbar als Reaktion darauf hat Apple in der jüngsten Vorabversion eine leicht zu findende Konfigurationsdatei mit zig abstrusen Gerätenummern “versteckt”, wie 9to5mac meldet.

iOS 5.1 Beta 2 ist zu iPad, iPad 2, iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S sowie iPod Touch der dritten und vierten Generation kompatibel. Der Download ist 801 MByte groß. Wie bei den vorherigen iOS-Versionen wird Apple vermutlich auch diesmal ein bis zwei weitere Betas an Entwickler verteilen, bevor es die Final veröffentlicht.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen