FTD: Telekom baut IT-Aktivitäten um

EnterpriseManagementMobileNetzwerkeTelekommunikation

Die Deutsche Telekom will nach einem Zeitungsbericht ihre IT-Abteilungen in Deutschland zusammenlegen. Es sei eines der ehrgeizigsten Umbauprojekte der vergangenen Jahre.

Erklärtes Ziel der Telekom ist es laut dem Bericht neben der Kosteneinsparung zudem, die Entwicklung neuer Dienst zu beschleunigen. Generell geht es darum, die Innovationskraft zu stärken. Noch an diesem Donnerstag soll der Aufsichtsrat das Umbauprojekt absegnen. “Das wird am Donnerstag durchgehen”, zitiert die FTD aus Aufsichtsratskreisen.

Betroffen davon seien rund 8000 Mitarbeiter aus ganz Deutschland. Betriebsbedingte Kündigungen sollen – wie für den Gesamtkonzern bereits verhandelt – für einen gewissen Zeitraum ausgeschlossen werden. Nach Ablauf dieser Frist müsse jedoch neu verhandelt werden.

Wie die FTD weiter schreibt, seien gerade im Bereich Technologie schnelle Entwicklungszeiten und eine möglichst hohe Innovationskraft für die Telekom von sehr großer Bedeutung. Konzernchef René Obermann will so das Wachstum jenseits des Kerngeschäfts von Telefonie und Internetzugang vorantreiben. Denn in diesen Bereichen konkurrieren die Bonner mit vergleichsweise schnellen Konzernen wie Google, Amazon oder Apple.