Briten auf Fotos in Facebook meist betrunken

Enterprise

Die Fotoseite “My Memory” hat jetzt eine denkwürdige wissenschaftliche Studie in Auftrag gegeben.

Das Ergebnis dieser Studie ist dann doch auch für britische Verhältnisse relativ überraschend: Fotos von Briten auf Facebook zeigen zu 76 Prozent Betrunkene.

Es zeigt sich ja meist schon in der Sprache. Einer urbanen Legende nach, soll es ja bei den Inuit 50 Wörter für Schnee geben. Bei den Briten kennt man eine derartige Wortfülle allerdings nur bei einem Thema: Trunkenheit: “well-oiled”, “plastered”, “smashed”, “pissed”, “boozed”, “canned”, “hammered”, “ratted”, “juiced” oder “sozzled”, um nur einige zu nennen.

Eine weitere Legende besagt auch, dass die Briten, sich nur zu zwei Gelegenheiten zusammenfinden: zum Krieg oder um mit einander zu trinken.

Und wenn man gerade so lustig beisammen ist, wird natürlich auch lustig fotografiert und nachdem Fotoalben irgendwie out sind, werden diese Fotos natürlich auf Facebook hochgeladen. Das erklärt vielleicht, wie es zu diesem enormen Missverhältnis kommen kann.

Das Institut YouGov hat sich für diese Studie die Facebook-Seiten von 1780 Briten vorgenommen. Daher ist die Pauschalisierung in der Überschrift vielleicht etwas ungerecht.

Die Briten gießen sich nicht nur gerne gemeinschaftlich einen hinter die Binde, sondern haben offenbar auch noch riesen Freude dabei, ihre Kumpane nicht nur im betrunkenen Zustand zu fotografieren und auf Facebook zu stellen. Der Daily Mail berichtet, dass 65 Prozent darüber hinaus angaben, diese Dokumente auch noch entsprechend zu taggen.

Und mehr als ein Viertel der Befragten gaben sogar an, dass ihre Fotos nicht nur Freunden zugänglich sind, sondern auch noch weltweit veröffentlicht werden. Allerdings, wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. In deutschen Landen, hat man eben nicht vor aller Welt seinen Spaß, sondern eher im Verborgenen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen