Post-it War auf neuem Level

EnterpriseSoftwareZusammenarbeit

In der Post-it-Auseinandersetzung wird zum Glück nicht scharf geschossen, sondern vielmehr gepixelt.

Unsere US-Kollegen von Gamespot.com haben sich jetzt den dritten Stock des Bürogebäudes in San Francisco vorgenommen, um diesen mit den Helden der 8-Bit-Ära zu verschönern. Zur großen Freude des Abteilungsleiters haben die Mitarbeiter des Spiele-Magazins dazu auch die Nachtstunden genutzt, um unter der Federführung von Anthony Roman die mehr als 6000 Post-its an die Scheiben zu pappen.

Jetzt sollen die gepixelten Kunstwerke so lange hängen bleiben wie möglich und anschließend, werden sie – so versichern uns die Projektverantwortlichen – natürlich recycelt werden.



Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen