Europa druckt 3 Milliarden Seiten täglich

CloudEnterpriseManagementProjekteServerSoftware-Hersteller

Beachtlich, was die Drucker, die in EMEA aufgestellt sind, täglich an Output leisten. Laut einer aktuellen IDC-Studie sollen 2010 mehr als 3,1 Milliarden Seiten ausgedruckt worden sein.

Im Vergleich zum Jahr 2009 bedeutete das in einigen Regionen einen Zuwachs von 7 Prozent. Vor allem Schwellenländer verzeichnen diesen Zuwachs. In entwickelten Ländern hingegen geht das Output-Volumen bei so genannten digital Hardcopy Devices leicht zurück.

“Würden wir die Seiten, die täglich in EMEA ausgedruckt werden, nebeneinander legen, würde das bis zum Mond und wieder zurück reichen”, erklärt Ilona Stankeova, Research-Director Printing bei IDC. Man könne sich die Menge von 3,1 Milliarden bedruckten Seiten auch so vorstellen, als würde jede Minute 18 Fußballfelder bedruckt.

Vor allem Managed Print Services (MSP), die Digitalisierung des Content Workflows, Umweltbedenken und immer mehr digitaler Content sorgten vor allem in Westeuropa dafür, dass die Zahl digitaler Hardcopy leicht zurück geht.

Laut IDC greifen die Anwender dabei immer häufiger auf Mulifunktional Peripherals, kurz MFPs, zu. Laser MFPs haben das größte Seiten-Volumen. Ink-Jet hingegen haben ebenfalls ein großes Seiten-Volumen, verfügen aber auch über eine größere installierte Basis. Ink-Jet macht jedoch nur 8 Prozent des Seiten-Drucks in EMEA aus. Diese Technologie kommt vor allem in Haushalten zum Einsatz, wie es von IDC heißt. Das meiste wird also in Unternehmen mit Laser-Druckern gedruckt.

In Europa führt nach wie vor HP das Feld in allen Druckerkategorien an. Canon und Xerox folgen auf den Rängen zwei und drei in der Region.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen