BlackBerrys bei Volkswagen bleiben nach Feierabend aus

E-GovernmentEnterpriseManagementMobileRegulierungSmartphone

Künftig heißt Feierabend beim größten europäischen Autobauer tatsächlich Feierabend, denn die BlackBerrys der Mitarbeiter haben Sendepause.

Eine halbe Stunde nach Feierabend wird bei Volkswagen künftig die Weiterleitung von E-Mails aus dem Firmen-Account auf die BlackBerrys der Mitarbeiter ausgeschaltet, wie ein Unternehmenssprecher am Freitag erklärte.

Eine halbe Stunde vor Beginn des nächsten Arbeitstages wird die Weiterleitung dann wieder hochgefahren.

Mit dieser Maßnahme setzt der Autobauer eine Forderung des Betriebsrates um, der die Abschaltung am Feierabend gefordert hatte. Auch eine entsprechende Betriebsvereinbarung sei bereits unterzeichnet, heißt es.

Allerdings gilt diese Regelung nicht für Manager, sondern nur für rund 1000 Mitarbeiter mit Tarifvertrag. Ein Unternehmenssprecher erklärte: “Wir sind ein technikgetriebenes Unternehmen, wir brauchen diese Kommunikationsmittel und nutzen sie auch.”

In dem Aussetzen der Weiterleitung sieht der Sprecher dennoch einen “fairen Ausgleich” zwischen den Interessen der Arbeitnehmer und des Konzerns.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen