Geldregen für den neuen Apple-Chef Tim Cook

EnterpriseJobsManagement

Obwohl er offiziell erst seit einigen Monaten an der Spitze von Apple steht, hat Tim Cook für das Jahr 2011 eine Gesamtvergütung von 378 Millionen Dollar erhalten. Das geht aus Unterlagen an die US-Börsenaufsicht für die kommende Aktionärsversammlung hervor. Einen eher bescheidenen Teil der Summe macht sein Grundgehalt aus.

Dieses beträgt 900.000 Dollar, hinzu kommt eine Prämie in gleicher Höhe. Weit mehr trugen eine Million Aktienoptionen zu seinem Einkommen bei, die er über einen Zeitraum von zehn Jahren in Anspruch nehmen kann. Der 51-jährige Cook hatte Steve Jobs am 26. August als CEO abgelöst.

“In Verbindung mit Mr. Cooks Ernennung zum Chief Executive Officer hat der Aufsichtsrat ihm 1.000.000 Aktienoptionen zuerkannt”, heißt es in der Mitteilung an die US-Börsenaufsicht. “Fünfzig Prozent der Aktienoptionen stehen ihm jeweils am 24. August 2016 und am 24. August 2021 zur Verfügung, eine fortlaufende Beschäftigung bei Apple zu diesen Zeitpunkten vorausgesetzt.”

Als Cook diese Optionen gewährt wurden, hatten sie einen Wert von 376,2 Millionen Dollar. Durch den weiter gestiegenen Aktienkurs hat sich dieser Betrag bereits um mehr als 45 Millionen Dollar erhöht. Apples Aufsichtsrat begründete den hohen Bonus mit “Cooks Leistung, als er während der früheren krankheitsbedingten Abwesenheiten von Mr. Jobs die Verantwortung für das Tagesgeschäft übernahm”.

Die hohen Vergütungen machen Cook wahrscheinlich zum bestbezahlten CEO im Jahr 2011 und beweisen, wie wichtig es Apple tatsächlich ist, ihn an der Spitze zu halten. Der Aufsichtsrat erhöhte außerdem sein Grundgehalt von 900.000 auf 1,4 Millionen Dollar.