Intel kooperiert mit Motorola Mobility

CloudEnterpriseMobileMobile OSServerSmartphoneSoftware

Intel-CEO Paul Otellini hat während einer Keynote auf der CES eine strategische Partnerschaft mit Motorola Mobility sowie ein Lenovo-Smartphone angekündigt, das auf der Intel-Atom-Plattform basiert.

Im Jahr 2012 werden demnach weitere Smartphones mit den neuen Atom-Prozessoren auf den Markt kommen. “Das Beste von Intel kommt nun in Smartphones”, so Otellini. “Die Zusammenarbeit mit Lenovo und Motorola Mobility wird uns helfen, Intel-Prozessoren in Smartphones zu etablieren und bildet eine solide Grundlage für das Jahr 2012 und darüber hinaus.”

Z2460 (Medfield), Bild: Intel
Z2460 (Medfield), Bild: Intel

Als einen ersten Schritt zum Erfolg bei Tablets und Smartphones bezeichnete Otellini die neuen energiesparenden 32nm System-on-Chip-Plattformen. Die Atom-Prozessor-Z2460-Plattform (Codename: Medfield) sei speziell für Smartphones und Tablets entwickelt. Intel werde auch 2012 die Innovationen bei Ultrabooks vorantreiben, vor allem durch die dritte Generation der Intel-Core-Chips (Codename: Ivy Bridge), die auf Intels 22nm 3D-Tri-Gate-Transistoren basieren.

Für Ultrabooks entwickelte Apps werden laut Otellini zunehmend in Intels App-Store (Intel AppUpSM Center) verfügbar sein. Ab dem zweiten Quartal sei eine Anwendung aus einer Partnerschaft zwischen Intel und Technicolor erhältlich, die Filme und TV-Shows der großen Hollywood-Studios zur Verfügung stellt und dabei hilft, HD Premium-Inhalte über mehrere Geräte und Plattformen über eine Benutzeroberfläche zu verwalten.

Intel-Smartphone-Referenz-Design, Bild: Intel
Intel-Smartphone-Referenz-Design, Bild: Intel

Michael Bell, General Manager der Intel Mobile and Communications Group, demonstrierte das Intel-Smartphone-Referenz-Design. Das Smartphone bietet einen 10 cm großen hochauflösenden LCD-Touchscreen und zwei Kameras mit erweiterten bildgebenden Funktionen, wie den Burst Mode zur Aufnahme von 15 Bildern in weniger als einer Sekunde in 8-Megapixel-Qualität. Bell hob die breite Unterstützung von Android-Anwendungen durch das Referenz-Design hervor.

Intel erwartet in diesem Jahr rund 75 Ultrabook-Systeme von Industriepartnern. Dell kündigte während Otellinis Keynote das erste Ultrabook des Unternehmens an. Das neue ‘XPS 13‘ mit Intel-Core- i7 Prozessor, einem Gewicht von 1,35 kg und einer Laufzeit von bis zu acht Stunden soll ab Februar verfügbar sein.

Fotogalerie: Intels Ultrabook-Studie Nikiski

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten