Was verkündet Apple am 19. Januar in New York?

CloudEnterpriseManagementServer

Apple-Fans erwarten in Kürze das iPad 3 und auch die Spekulationen zum iPhone 5 sind schon wieder im vollen Gange – da hat Apple ein Event für den 19. Januar in New York angekündigt. Gadget-Fans werden jedoch voraussichtlich nicht auf ihre Kosten kommen. Im Guggenheim Museum soll es ein “education announcement” geben.

Apples Einladung für den 19. Januar. Quelle: Apple.
Apples Einladung für den 19. Januar. Quelle: Apple.

Erwartet wird eine Ankündigung im Bildungswesen. Der Ausdruck könnte sich beispielsweise auf Software für Schüler oder Studenten beziehen.

Weil darüber hinaus wie bei Apple üblich keine Fakten bekannt sind, kursieren umso mehr Gerüchte, die das Wall Street Journal zusammengetragen hat: Es könne sich um eine Weiterentwicklung von iTunes U handeln, heißt es etwa, das Apple-Verteilsystem für Schultexte. Oder um eine spezielle Schulsoftware, oder eine Initiative rund um Schulbücher. Allgemein wird angenommen, dass Apple keine Hardware präsentieren wird. Die erwarteten Modelle iPhone 5 und iPad 3 stellt CEO Tim Cook wohl erst später im Jahr vor.

Der Gedanke, dass es sich um elektronische Bücher oder Texte für Schüler handeln könnte, geht auf eine Stelle in Walter Isaacsons Steve-Jobs-Biografie zurück. Demnach wollte Jobs die Verlagsbranche “zerschlagen”. Unter anderem plante er, mit kostenlosen Schulbüchern für das iPad die nötige Zulassung für einzelne US-Staaten zu umgehen. Die Staaten könnten so in ihrer wirtschaftlich klammen Situation viel Geld sparen.