iPhone-Klingeln stoppt Mahler-Sinfonie

Enterprise

Ein klingelndes Smartphone mitten im Finale der 9. Sinfonie von Gustav Mahler – das war dem Dirigenten Alan Gilbert zu viel. Er stoppte das Konzert in der New Yorker ‘Avery Fisher Hall’ und forderte den Störenfried in den ersten Reihen auf, den Ton abzustellen. Das dauerte jedoch, so dass andere Besucher bereits einen Rauswurf verlangten. Wie die New York Times berichtet, trafen unglückliche Umstände zusammen.

Nach Angaben eines Augenzeugen war Gilbert über die Störung am Ende des vierten Satzes richtig sauer. Er drehte sich vor der versammelten Avery Fisher Hall um und fragte einen Mann: “Sind Sie fertig? Gut, wir warten.” Demnach reagierte auch das Publikum verärgert. Jemand forderte “Tausend Dollar Strafe!”, andere riefen “Gehen Sie raus!” und “Schmeißt ihn hinaus!”. Nach zwei oder drei Minuten verstummte das Klingeln. Gilbert entschuldigte sich beim Publikum und das Orchester wiederholte den gesamten vierten Satz.

Die New York Times hat den Störenfried jetzt ausfindig gemacht. Demnach handelt es sich um einen Geschäftsmann im Alter zwischen 60 und 70 Jahren, der namentlich nicht genannt werden möchte. Er habe zwei Nächte nicht geschlafen, sagte ‘Patron X’. Es sei seit zwanzig Jahren Abonnent der New Yorker Philharmoniker und habe sich selbst oft durch Husten, Applaus an der falschen Stelle und klingelnde Telefone gestört gefühlt. “Und jetzt war ich es selbst! Heiliger Strohsack!”

Patron X sagte, während er im Konzertsaal saß, habe er gar nicht realisiert, dass er der Schuldige sei. Gilbert habe in seine Richtung gezeigt, darauf habe er wie alle Umsitzenden sein Telefon aus der Tasche gezogen und Knöpfe gedrückt. Dann sei der Ton verstummt. Als er mit dem Auto nach Hause fuhr, habe seine Frau jedoch die Einstellungen des iPhone kontrolliert und bemerkt, dass ein Weckruf eingestellt war. Er habe von diesem Weckruf nichts gewusst – ja, er habe überhaupt nicht gewusst, dass man Telefone auch zum Wecken nutzen kann. Dazu komme, dass er das iPhone erst seit einem Tag habe, da sein Unternehmen die BlackBerrys gegen iPhones eingetauscht hatte. Bei Gilbert hat sich Patron X mittlerweile persönlich entschuldigt. Gilbert hat die Entschuldigung angenommen.