Wasserfeste Mobile-Highlights von Fujitsu

CloudEnterpriseMobileServerSmartphoneTablet

Nicht jedes Highlight aus den CES-Messehallen in Las Vegas schafft es erfahrungsgemäß in die Verkaufsregale von Europa und den USA. Schade eigentlich.

Die Consumer Electronic Show (CES) mag ihre besten Tage hinter sich haben, doch noch immer gewährt die weltgrößte Elektronikmesse Einblicke in die Gadget-Zukunft. Auch in diesem Jahr hatten die Messehallen in Las Vegas Highlights zu bieten, die es zwar möglicherweise nie in die Verkaufsregale von Europa und den USA schaffen werden – aber einen Ausblick darauf geben, was bald schon Standard sein könnte. In diesem Jahr hat unter anderem Fujitsu einige zukunftsweisende Geräte vorgestellt.

Fotogalerie: Wasserdichte Fujitsu-Geräte für die Zukunft

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Sie haben ein Feature gemein, das sich ansonsten äußerst selten in den Spezifikationen für Smartphones und Tablets findet: Sowohl das ‘Arrows Ultra Slim’, wie auch das ‘Windows 7.5 Waterproof’ und der Tablet-PC ‘Arrows High Spec Waterproof Tab’ sind wasserdicht. Während das Design des – verhältnismäßig dicken – Tablets dabei klassisch gehalten ist, stechen die neuen Fujitsu-Smartphones aus unterschiedlichen Gründen aus der Flut der aktuellen Neuvorstellungen hervor.

Das Arrows Ultra Slim ist mit 6,7 Millimeter nach Angaben des Herstellers das derzeit “dünnste Smartphone der Welt”. Das Windows 7.5 Waterproof widersteht – wie der Name schon sagt – Feuchtigkeit durch Wasser und Nebel. Dort kann es auch kaum verloren gehen, da das Gerät ausschließlich in Knallbonbon-Farben wie Pink und Gelb auf den Markt kommt. Das Arrows X LTE ändert sogar seine Farbe je nach Lichteinfall – darüber hinaus hat sich das Smartphone dem künftigen Mobilfunkstandard LTE verschrieben.

Auch das Arrows Regza hat einen klaren Feature-Fokus. Im Mittelpunkt steht hier die Kompatibilität zu Toshibas HDTV-Serie Regza. Dementsprechend ist auf der Oberseite des Geräts ein HDMI-Port untergebracht, über den Inhalte auf HDTV-Geräte übertragen werden können. Über den so genannten Regza-Link können Video-Inhalte im HDTV-Format 720p transportiert werden.

Wann und ob die Geräte auch auf dem europäischen Markt kommen, steht noch nicht fest – ein Maßstab für die aktuellen mobilen Trends jenseits von iPhone und iPad sind sie allemal.