Sony droht Großangriff durch Anonymous

E-GovernmentEnterpriseManagementRegulierungSicherheit

Das Hackerkollektiv Anonymous hat für den kommenden Montag angeblich einen Großangriff auf den japanischen Elektronikkonzern Sony angekündigt. Das Unternehmen gehört zu den Unterstützern der Proteste gegen den umstrittenen US-Gesetzentwurf SOPA.

Die Informationen gehen auf die australische Ausgabe des SC Magazins zurück. Demnach will Anonymous Sony.com und den Sony Music Store angreifen. Die Hacker wollen in diese Systeme eindringen und dort im großen Stil BitTorrent-Dateien einschleusen – über diese könnten Nutzer dann urheberrechtlich geschützte Musik und Filme herunterladen.

Im Sony Musik Store sollen zudem die Preise auf “null” gesetzt werden. Der Führungsetage hätten die Hacker angedroht, vertrauliche Informationen über die Manager auf der Homepage zu veröffentlichen.

Nach Informationen des Magazins hätten die Hacker ihre Aktion geradezu “militärisch” durchgeplant. Dahinter soll die Sorge des Hackerkollektiv stehe, als unerfahrene Hacker oder “script kiddies” belächelt zu werden. Um dem vorzubeugen, würden sie sich in Elitegruppen Eta, Theta und Zeta organisieren, die sich um spezielle Aufgabenbereiche kümmern sollen.

Anonymous war es im vergangenen April gelungen, in Sonys Playstation Network einzubrechen und hatten sich dort Zugriff auf über 70 Millionen Kundendaten verschafft.