Deutschland soll Twitter-Büro bekommen

EnterpriseManagement

Der Kurznachrichtendienst Twitter will sich künftig verstärkt um das Geschäft in Deutschland kümmern. Das sagte Mitgründer Jack Dorsey während einer Konferenz in München. Demnach wird Twitter in Deutschland ein Team aufbauen, nähere Details, etwa wie viele Mitarbeiter gesucht werden, nannte er nicht.

Aktuell hat Twitter in Europa jeweils ein Büro in Irland und Großbritannien. Die Anfänge des erfolgreichen Mikroblogging-Dienstes sind allerdings eng mit Deutschland verknüpft. Der erste Twitter-Programmierer Florian Weber, stammt aus Hamburg. Jack Dorsey sieht bis heute ein hohes Wachstumspotential in Deutschland.

Ziel für 2012 sei es sowohl die Nutzerzahlen als auch die Einnahmen zu steigern. Demnächst soll der Kurznachrichtendienst die Marke von 500 Millionen Accounts knacken. In Bezug auf die Einnahmen nannte Dorsey keine konkreten Zahlen. “Unser Geschäftsmodell funktioniert” war alles, was er sich auf die Frage nach den Twitter-Finanzen entlocken ließ.

Weitere Übernahmen wollte Dorsey nicht ausschließen. Man sei immer auf der Suche nach talentierten Entwicklern und Teams. Erst kürzlich hatte Twitter das Start-up Summify übernommen.

Die Zukunft von Twitter sieht Dorsey offenbar vor allem auch als personalisierter Nachrichtenstream. “Mir sagen in letzter Zeit viele Menschen, dass sie sich gar keine Nachrichten mehr anschauen”, so der Manager bei der DLD-Konferenz in München. Auch er selbst “lese keine News mehr” sondern öffne nur noch Twitter – “wenn ich erfahren will, was in der Welt passiert”.