Warum Tablets dieses Jahr Laptops überflügeln

EnterpriseManagementMobileTablet

Für die wenigsten Business-Anwender stellt sich aktuell die Frage: Entweder Tablet oder Laptop. Entweder sie haben beides, oder aber “nur” ein Laptop. Doch es gibt zehn gute Gründe dafür, warum sich 2012 der Tablet-PC als einziger Begleiter durch den mobilen Business-Alltag etablieren könnte.

Anfangs als neues Manager-Spielzeug belächelt, haben sich Tablet-PCs schnell einen festen Platz im Geschäftsalltag erobert. Diese Position wird die Geräteklasse im laufenden Jahr allen Prognosen zufolge weiter ausbauen. Es gibt sogar gute Argumente dafür, warum die Tage des Laptops als mobiler Standardbegleiter bald gezählt sein könnten.

Fotogalerie: 10 Argumente für Tablet-PCs

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Eines der Hauptargumente ist immer wieder die hohe Mobilität. Beim üblichen Business-Marathon zwischen Flughafen, Taxi, Hotelzimmer und Meeting macht es einen deutlichen Unterschied, ob ein 2 bis 5,5 Kilo schweres Laptop oder ein Tablet mit 600 Gramm im Handgepäck steckt. Ginge es nur um das Gewicht, würde niemand freiwillig zum Laptop greifen. Zudem sind Tablets handlicher: Vom Economy-Class-Sitz bis zur Badewanne ein Vorteil.

Auch beim Thema Online-Konnektivität punkten Tablets im Business-Alltag. Ausgerüstet mit einem Tablet inklusive UMTS-Tarif entfällt jede weitere Suche nach dem nächsten WLAN-Hotspot. Die meisten Tablets sind mit UMTS erhältlich, hier haben sie vielen Laptops etwas voraus. Natürlich kann man auch sein Laptop entsprechend nachrüsten. Aber am Ende bedeutet das doch wieder nur ein Stück mehr Hardware, das man mit sich herumschleppen muss.

Zudem sind Tablets derzeit am nächsten dran an dem, was man sich von einem Instant-on-PC wünscht. Mal schnell eine Notiz oder eine kurze E-Mail schreiben, geht so deutlich schneller, als wenn vorher noch minutenlang der Laptop aus dem Tiefschlag geholt werden muss.