Smartphone-Nutzer steigen verstärkt auf iPhone um

EnterpriseManagementMobileSmartphone

Alle Wege führen offenbar zu iPhone. So lässt sich das Ergebnis einer Studie zusammenfassen, die das Marktforschungsunternehmen Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) durchgeführt hat. Demnach hatte über ein Drittel aller Käufer des iPhone 4S zuvor ein Smartphone eines anderen Herstellers. Die Zahl der Apple-treuen Kunden ist noch höher.

36 Prozent aller Käufer eines iPhone 4S hatten vorher ein Smartphone mit Android, Blackberry OS oder von Palm, besagt die Studie. Unter den Wechsel-Kunden besaßen demnach 50 Prozent einen Blackberry, 39 Prozent ein Android-Gerät und 10 Prozent ein Modell von Palm, das später zu HP kam.

Ein weitere Studienergebnis: Wer einmal ein iPhone gekauft hat, greift auch beim nächsten Smartphone-Kauf besonders gerne wieder zu einem Apple-Gerät. 43 Prozent der Käufer eines iPhone 4S hatten zuvor ein älteres Apple-Modell. Nur 21 Prozent hatten entweder gar kein Smartphone oder ein anderes Fabrikat als alle genannten. Ebenfalls interessant: 42 Prozent mussten einen laufenden Mobilfunk-Vertrag beenden, um zum iPhone 4S zu wechseln.

Trotz Apples aggressiver Preise für ältere Modelle besitzen 89 Prozent aller von CIRP befragten Apple-Kunden das neuste Modell, 21 Prozent sogar in der maximalen Ausbaustufe mit 64 GByte Speicher. “Apple hat die hohe Nachfrage bei der Einführung aufrechterhalten können und sogar noch mehr High-End-Geräte als früher verkauft”, sagt Josh Lowitz, einer der Gründer von CIRP. “Das iPhone 4S wirbt den anderen Herstellern die Kunden ab: Direkt nach dem Launch waren nur 18 Prozent von Android, Blackberry oder Palm umgestiegen.”

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen