XP läuft und läuft und läuft…

BetriebssystemEnterpriseSoftwareWorkspace

Microsoft Betriebssystem Windows Vista hat in dieser Woche seinen fünften Geburtstag gefeiert, doch im Büroalltag steht Vista nur selten im Mittelpunkt. Hier hat nach neuesten Zahlen von Net Applications immer noch das zehn Jahre alte Betriebssystem Windows XP die Nase vorne. Windows 7 verlor zuletzt.

Nach Angaben des Betriebssystem-Ranking von Net Application kam Windows XP im Januar auf 47,19 Prozent – ein leichtes Plus gegenüber dem Dezember mit 46,5 Prozent. Windows 7 verlor gleichzeitig – von fast 37 Prozent im Dezember auf jetzt 36,4 Prozent.

Vor einem Jahr setzten noch fast 58 Prozent aller von Net Applications erfassten Anwender Windows XP ein. Der Ausstieg zieht sich aber länger hin als geplant – und von Microsoft erhofft. Der Konzern weist seit Längerem darauf hin, dass der Support für XP im April 2014 ausläuft. Er empfiehlt einen Umstieg auf Windows 7. Ein Sprung von XP auf Windows 8 werde für große Firmen nur schwer zu machen sein.

Das aktuelle Windows 7 hat sich im vergangenen Jahr von 23 auf jetzt 36 Prozent Marktanteil steigern können. Dazu tragen vor allem Käufer von neuen Systemen bei. Insgesamt kommt Windows auf 92 Prozent aller von Net Applications erfassten Systeme zum Einsatz. Mac OS X konnte sich mit 6,39 Prozent gegenüber Dezember minimal steigern. Im Jahresvergleich hat es seinen Anteil um knapp einen Prozentpunkt erhöht.

Windows 8 – aktuell als Developer Preview verfügbar – spielt in der Statistik erwartungsgemäß bislang kaum eine Rolle. Die Experten erwarten, dass sich das durch die noch im Februar erscheinende Beta wieder deutlich ändern dürfte.

Fotogalerie: Im Windows Store von Windows 8

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen