EnterpriseManagementMobileSicherheit

iPad 3 kommt angeblich am 7. März mit LTE

0 0 Keine Kommentare

Einem Bericht zufolge wird Apple die nächste Generation des iPads am 7. März vorstellen.

Der Branchendienst iMore berichtet unter Berufung auf “in der Vergangenheit zuverlässigen Quellen” dass das iPad 3 Anfang März vorgestellt werden soll. In dem Bericht werden auch ältere Spekulationen über die Hardware-Ausstattung des Gerätes bestätigt.

Demnach werde das iPad 3 einen Bildschirm mit 2048 mal 1536 Pixeln Auflösung bekommen und als Prozessor ein Apple A6 mit vier Kernen zum Einsatz kommen. Auch eine Variante mit einem LTE-Mobilfunkchip ist offenbar geplant.

Fotogalerie: Auf diese Gadgets warten wir 2012

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Von der LTE-Integration berichtet auch das Wall Street Journal, das nicht nur bei Apple-Gerüchten selten falsch gelegen hat und Apple-Geräte angeblich drei Wochen vor der Ankündigung zu Tests erhält. Das Wall Street Journal hatte zuvor ebenfalls einen Ankündigungstermin in der ersten Märzwoche gemeldet.

9to5Mac hat indessen zum Veranstaltungsort recherchiert. Das Yerba Buena Center in San Francisco, wo Apple sowohl das erste iPad als auch das iPad 2 vorgestellt hatte, ist demnach für den 7. März noch verfügbar. Außerdem handelt es sich bei diesem Datum um einen Mittwoch, den Wochentag, den Apple häufig für Ankündigungen nutzt.

Bei iLounge ist seit Januar zu lesen, dass Apple die Kamera verbessert habe. Für FaceTime gebe es eine hochauflösende Frontkamera, auf der Rückseite sogar 8 Megapixel Auflösung.

Ein früheres Gerücht scheint inzwischen aber in den Hintergrund gerückt. Der Akku sollte demnach “doppelte Kapazität” bieten. Davon war zuletzt nirgends mehr die Rede.