EnterpriseManagement

Yahoo zettelt Patentstreit mit Facebook an

0 0 Keine Kommentare

Der Internetkonzern Yahoo wirft Facebook vor, 10 bis 20 Patente von Yahoo zu verletzen. Nach einem Bericht der New York Times verlangt Yahoo nun, dass Facebook für die Nutzung der patentierten Funktionen Gebühren bezahlt. Für das Social Network kommt die Forderung zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt.

“Wir müssen darauf bestehen, dass Facebook ein Lizenzabkommen unterzeichnet, oder wir sind gezwungen, einen Schritt weiter zu gehen und unsere Rechte einseitig zu schützen”, zitiert die New York Times einen Yahoo-Sprecher. Von Facebook hieß es in einer ersten Stellungnahme gegenüber News.com: “Yahoo hat uns zum gleichen Zeitpunkt kontaktiert wie die New York Times, weswegen wir die Anschuldigungen noch nicht prüfen konnten.”

Yahoo startet einen möglichen Patentstreit mit Facebook, obwohl es zunehmend abhängig ist von Traffic, den das Social Network liefert. Im September 2011 hatten beide Firmen eine neue Funktion vorgestellt, die Yahoo News mit Facebook in Verbindung setzt. Laut einem Eintrag im Facebook-Developer-Blog hat sich der Traffic von Yahoo News seitdem mehr als verdreifacht.

Die Forderungen von Yahoo kommen für Facebook aufgrund seines geplanten Börsengangs zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Google hatte 2004, kurz bevor es selber an die Börse ging, einen Patentstreit mit Yahoo außergerichtlich beigelegt. Der ehemalige Partner des heutigen Suchriesen erhielt damals 2,7 Millionen Google-Aktien.

Fotogalerie: Reich dank Facebooks Börsengang

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

[mit Material von Steven Musil, News.com]