Beta von Windows 8 Server

EnterpriseManagementSoftware

Nachdem Microsoft die Consumer Preview des Clients Windows 8 vorgestellt hat, gibt es jetzt auch eine Beta für die Server-Variante.

Die neue Version von Windows Server 8 zeichne sich durch verbesserte Unterstützung der Virtualisierung, ausgeprägtes Multi-System-Management, bessere Wiederherstellungsverfahren und deutlich mehr Leistungskraft beim App-Hosting aus, so Server-Manager Bill Laing im Windows Server Blog. Die Beta von Windows Server 8 ist ab sofort frei verfügbar.

Demnach wären IT-Admins künftig in der Lage, virtuelle Netzwerke aufzubauen und diversen Abteilungen oder Kunden zur Verfügung zu stellen, die dabei das auf dem gleichen physikalischen Netzwerk unterwegs sind. Gleichzeitig werde aber die Unabhängigkeit der virtuellen Netze untereinander gewährleistet.

Wann der Nachfolger von Windows Server 2008 in den Verkauf gehen wird teilte der Konzern noch nicht mit.

Win Server 8 werde .NET unterstützten und somit auch Support für asynchrone Sprachen und Bibliotheken liefern, was die Skalierbarkeit von Server- und Web-Anwendungen auf Plattform dramatisch verbessere. Verbessert wurde auch die Web-Server-Software IIS ( Internet Information Services), die jetzt mehr Sicherheits-Features bietet und nun auch mehr Websites pro Server verwalten kann. Weiterhin erweiterte man das Kommendozeilen-Interface PowerShell: Rund 2.300 zusätzliche Kommandos können Admins hier nun eingeben.

Für die Beta-Version ist ein Server mit 64-bit-Prozessor (ab 1,4 GHz), 512 MByte RAM und 32 GByte Plattenplatz nötig. Von Server 2008 könne man direkt auf die Beta upgraden.

[Mit Material von Ralf Müller, ITespresso]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen