T-Systems-Reporting für SAP HANA

EnterpriseManagementNetzwerkeProjekteSoftwareSoftware-HerstellerTelekommunikation

T-Systems zeigt auf der CeBIT eine neue Reportinglösung für das SAP-Umfeld, den so genannten ‘Spend Analyzer’ (am Stand der Deutschen Telekom in Halle 4, Stand D26).

Grafik: SAP
Grafik: SAP

Nach Angaben von T-Systems wertet der Spend Analyzer Massendaten in Minuten aus, statt wie bisher in einem Tag oder mehreren Stunden. Der “Quantensprung im Reporting” basiere auf dem Einsatz der neuesten In-Memory-Technologie von SAP, die auch Grundlage von SAP HANA sei.

T-Systems hat den Spend Analyzer demnach beispielhaft für das Geschäftsfeld Einkauf entwickelt. “Der Spend Analyzer wertet Datenmengen blitzschnell aus – unabhängig davon, ob es sich um Qualitätskennzahlen, Produktions- oder Absatzzahlen handelt”, sagte Ulrich Meister, Mitglied der Geschäftsleitung von T-Systems und Leiter Systems Integration. Der Zugriff auf die Daten könne über den Browser vom PC aus oder über Smartphone erfolgen.

Damit könnten strategische Entscheider oder Mitarbeiter im operativen Einkauf große, komplexe Datenmengen zeitnah auswerten. Das Reporting auf Knopfdruck mache es möglich, auf aktuelle Geschäftsentwicklungen oder kurzfristige Skontierungs- und Rabattmöglichkeiten bei Lieferanten sofort zu reagieren.