Ein Rollstuhl fürs Gelände

Enterprise

Der Hersteller Action Trackchair erschließt mit einem neuartigen Rollstuhl Gehbehinderten auch unwegsames Gelände.

Statt auf normalen Rädern, läuft der Action Trackchair auf Gummiketten, wie man sie so ähnlich vielleicht an einem Minibagger schon gesehen hat. Damit kann der Rollstuhl auch auf unbefestigten Wegen fahren.

Durch die Verwendung von “Ketten” ermöglicht der Trackchair als erster seiner Art mit etwa 8 km/h die Stunde zugegebenermaßen recht langsame, aber unbeschwerte Ausflüge abseits festen Bodens – Matsch, Hügel und sogar Sümpfe kann man dem Stuhl durchaus zutrauen. Auch seichtes Wasser, wie etwa am Strand, macht dem Rollstuhl offenbar nichts aus.

Allzu lange Ausflüge sollte man dann aber doch nicht planen: Nach etwa 12 Kilometern ist der Akku am Ende. Den Trackchair gibt’s in verschiedenen Ausführungen und Farben, und auch an Zubehör wurde gedacht – etwa, um seine Waffe zu verstauen, wenn es auf die Jagd geht.

Der Rollstuhl stammt aus den USA. Leider ist der einzige europäische Händler in Norwegen angesiedelt.

[Mit Material von Johannes Geissler, Gizmodo.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen