Dell übernimmt Sicherheitsanbieter

EnterpriseManagementSicherheitÜbernahme

Dell übernimmt den Sicherheitsanbieter Sonicwall. Der US-Hersteller ist auf Produkte für Netzwerk- und Datensicherheit spezialisiert – Dell will damit das existierende IT-Security-Portfolio ergänzen. Bisher gehörten dazu der Bereich SecureWorks (für Managed Security Services) sowie KACE, eine kürzlich vorgestellte Lösung für Schwachstellenanalyse und Patch-Management.

Dell nennt die Übernahme einen wichtigen Schritt, um sein Lösungsangebot für Unternehmen auszubauen. Ziel sei es, Kunden das Management ihrer Infrastruktur zu erleichtern. Nachdem in den vergangenen zwei Jahren bei diesem Bemühen der Storage-Bereich im Vordergrund stand, scheinen sich die Texaner jetzt dem Themenfeld IT-Sicherheit anzunehmen.

Sonicwall hat nach eigenen Angaben 300.000 Kunden. Diese setzen Firewalls, VPNs, E-Mail-Security- Lösungen oder Produkte für Backup und Recovery, Policy Management sowie Reporting des Unternehmens ein. Herzstück des Sonicwall-Portfolios ist die Schaltstelle ‘Global Management System’. Mit ihr können Sicherheitsverantwortliche eine große Zahl von verteilten Security Appliances verwalten.

Sonicwall hat mit seinen Produkten traditionell kleine und mittelständische Unternehmen angesprochen, sich aber in den vergangenen Jahren intensiver um Großkunden bemüht. Eine Stärke des Unternehmen sind nach wie vor verteilte Umgebungen, wie sie etwa bei Ladenketten, Behörden oder im Gesundheitswesen häufig anzutreffen sind.

Die Produkte von Sonicwall sind bisher über weltweit 15.000 Vertriebspartner erhältlich. Dell will mit diesen weiter zusammenarbeiten und Sonicwall-Produkte zudem über die eigene Vertriebsorganisation anbieten. Den rund 950 Mitarbeitern von Sonicwall sollen Positionen innerhalb von Dell angeboten werden. Finanzielle Details der Übernahmen wurden nicht bekannt.

[Mit Material von Peter Marwan, ZDNet.de]