Cloud-Workshop für Start-ups von Microsoft

CloudEnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Microsoft hat begonnen, Start-ups im Rahmen eines Cloud-Workshops zu fördern. Die Teilnahme am so genannten ‘Windows Azure Accelerator’ ist kostenlos. Allerdings wird vor allem Cloud-Technik von Windows Azure eingesetzt, die anschließend Gebühren kostet, falls das Start-up sie weiter nutzt.

Vier Monate lang erfahren Neugründungen, die noch in der Anfangsphase stecken, “wie man große Dinge in der Cloud macht, im Web und auf Mobile”. Sie bekommen Mentoren, Entwicklungswerkzeuge, Rechenleistung und Speicherplatz gestellt. Die Veranstaltung findet in Israel statt.

“Microsoft wird die teilnehmenden Firmen in einer nie dagewesenen Weise unterstützen, was das Ausmaß und die Qualität angeht”, sagt Nir Tenzer von Microsoft Israel. Der Wert der Leistungen betrage zehntausende Dollar. Und die Werkzeuge seien auch nach Programmende weiter nutzbar.

Microsoft hat ähnliche Workshops schon für einige andere Produkte veranstaltet – etwa einen “Kinect Accelerator”. Dahinter stand aber ein Partner namens TechStars. Gegenüber TechCrunch betont Microsoft deshalb, der “Azure Accelerator” sei der erste direkt von Microsoft mit eigenen Angestellten angebotene Workshop dieser Art.

Derzeit nimmt der Softwarekonzern Bewerbungen für den ersten Durchgang an. Die genannten Kriterien wirken schwammig: Unter anderem werden “die Fähigkeit, durchzustarten” sowie “große Qualität im Management” gefordert.

[mit Material von Don Reisinger, News.com]