Microsoft macht Office 365 günstiger

EnterpriseManagementOffice-AnwendungenSoftware

Mit besonderen Rabatten für Schüler und Stundenten wie auch mit Preissenkungen für Unternehmen macht Microsoft die Online-Büro-Lösung Office 365 für Anwender günstiger.

Microsoft begründet diesen Schritt mit neuen Synergien und Kosteneinsparungen bei Microsoft. Bis zu 20 Prozent lässt Microsoft neuen und verlängerten Verträgen laut eigenen Angaben nach. Damit könne man Kunden jeder Größenordnung das Angebot attraktiver machen, so Kirk Koenigsbauer, Vice President Microsoft Office in einem Blog. Die neuen Preise seien ab sofort für Neukunden und Vertragsverlängerungen effektiv.

Microsoft begründet den Preisnachlass, der bei Storage sogar über 90 Prozent betragen kann, mit Skaleneffekten in den Microsoft-Rechenzentren. Aber vermutlich will Microsoft damit auch den Dienst für neue Anwender und Nutzer in der Lehre attraktiver machen.

Nach wie vor ist Microsoft sehr zurückhaltend was die Bekanntgabe von Nutzerzahlen für Office 365 betrifft. Allerdings muss man davon ausgehen, dass die Zahl der Anwender langsam steigt. Der Preisschnitt könnte aber den Schluss nahe legen, dass das Wachstum hier noch zu verhalten ist. Office 365 konkurriert nicht nur mit Google Apps sondern auch mit den eigenen On-Premises-Lösungen für Office.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen