FC Bayern startet eigenes “Facebook”

EnterpriseMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeSoziale Netze

Während es beim FC Bayern mit der Übernahme der Bundesliga-Tabellenspitze noch etwas hapert, versucht der Verein, unter den sozialen Online-Netzwerken einen Spitzenplatz zu erobern. Dies soll ein eigenes soziales Online-Netzwerk ermöglichen.

Bild: Screenshot
Bild: Screenshot

MyFCB” startet nach Angaben des Fachmagazins Werben & Verkaufen am 28. März. “Wir wollen noch stärker mit den Bayern-Fans in Dialog treten und mehr über ihre Wünsche, Einstellungen und Meinungen erfahren”, sagte Stefan Mennerich, Direktor Neue Medien beim FC Bayern München. MyFCB sei eine Social-Media-Plattform, die es in dieser Art im Fußball noch nicht gebe.

Der FC Bayern hat bei Facebook mehr als drei Millionen ‘Freunde’ – einige dieser Freunde dürften den Münchnern wohl in das eigene soziale Netz gehen. MyFCB verfügt laut Mennerich über fast alle Funktionen, die Facebook auch hat. Der ‘Gefällt-Mir’-Button heißt in der oberbayerischen Variante jedoch ‘Guad‘. Zudem hat MyFCB eine Schaltfläche namens ‘Net guad‘. Damit wolle der FC Bayern deutlich machen, dass er für Kritik offen sei, hieß es.