Neue EU-Agentur nimmt Arbeit auf

E-GovernmentManagementRegulierung

In der estnischen Hauptstadt Tallinn ist diese Woche eine neue EU-Agentur eröffnet worden. Sie ist für das Betriebsmanagement von IT-Großsystemen zuständig. “Diese Agentur muss sich schnell zu dem Exzellenzzentrum entwickeln, das uns vorschwebt”, sagt EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström.

EU-Kommissarin Cecilia Malmström. Foto: EU
EU-Kommissarin Cecilia Malmström. Foto: EU

Hauptaufgabe der Agentur ist es, sicherzustellen, dass das Visa-Informationssystem (VIS) und die Datenbank für Fingerabdrücke von Asylbewerbern (Eurodac) rund um die Uhr in Betrieb sind. Die Erwartungen seien hoch, da es zahlreiche Aufgaben zu bewältigen gebe, sagte Malmström. ” Dabei sollen die vielversprechendsten technischen Entwicklungen aufgespürt, ihre Einsatzmöglichkeiten identifiziert und eine enge Zusammenarbeit mit den wichtigsten Beteiligten sichergestellt werden.”

Nach ihren Worten soll die Agentur am Dezember dieses Jahres voll arbeitsfähig sein, im nächsten Jahr werde sie auch für das Betriebsmanagement des Schengener Informationssystems der zweiten Generation (SIS II) verantwortlich sein.

Darüber hinaus soll sich die Agentur auch um die Sicherheit dieser Systeme kümmern. Hinzu kämen Kontrolle, Berichterstattung, Erstellung von Statistiken und die Durchführung von Schulungsmaßnahmen für nationale Behörden zuständig.