Neues SAS-Tool visualisiert große Datenmengen

Business IntelligenceData & StorageE-GovernmentEnterpriseManagementRegulierungSoftware

Vor allem die grafische Ausarbeitung großer Datenmengen profitiert von der neuen SAS-Technologie Visual Analytics.

Die neue Visual Analytics ist Teil der SAS High-Performance Analytics Suite. Über dieses Tool lassen sich große Datenmengen aus Unternehmensdatenbanken oder dem Internet analysieren und graphisch aufbereiten.

Um diese Auswertung zu beschleunigen, hat SAS laut eigenen Angaben die neue Lösung mit In-Memory-Technologie erweitert. Mit den bestehenden Visualisierungstools würde ein Anwender mehrere Stunden brauchen, um das zu erledigen, was die neue Lösung in wenigen Minuten umsetzen kann.

Fotogalerie: IBM und SAS zelebrieren den BI-Boom

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Zudem können Anwender sich ihre Abfragen selbst zusammenstellen und brauchen dafür nicht über technischen Experten zu gehen, was zusätzlich Zeit einspart.

Aktuell können Anwender Informationen und Reports auf das iPad laden und dort betrachten. Spätere Versionen werden, so SAS Institute, auch andere mobile Plattformen unterstützen.

Über den Support von In-Memory können selbst mehrere Terbyte große Datensätze in Echtzeit analysiert werden. Bislang mussten Anwender mit kleineren Datensätzen arbeiten.

Visual Analytics läuft auf Standard-Hardware und skaliert von 4 bis 96 Knoten. In der größten Konfiguration unterstützt die Lösung bis zu 10 Terbyte.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen