CloudEnterpriseMobileServer

Was das iPhone 5 haben sollte

0 0 Keine Kommentare

Rund ein halbes Jahr vor dem angenommenen Start des iPhone 5 läuft sich die Gerüchteküche langsam richtig warm. Gleichzeitig wird die Wunschliste an Apple konkreter.

Apple-Zulieferer Foxconn – so will es eines der aktuellsten Gerüchte – hat sich bereits auf die Produktion des neuen iPhones eingestellt. 20.000 neue Arbeiter sollen dafür sorgen, dass zum angenommenen Marktstart im Oktober ausreichend iPhones der neuen Generation zur Verfügung stehen. Das berichtet das Branchenmagazin M.I.C. Gadget und beruft sich dabei auf Insider.

Ebenfalls heiß gehandelt werden derzeit wieder Spekulationen um ein größeres Display. Neu angefacht werden diese von der südkoreanische Wirtschaftszeitung Maeil Business Newspaper, die sich auf die beiden führenden Displayhersteller des Landes sind LG Display und Samsung Electronics beruft.

Die koreanische Zeitung will außerdem erfahren haben, das Apple die neue iPhone-Generation bereits im zweiten Quartal offiziell vorstellen und auf den Markt bringen will. Schon zuvor hatte es immer wieder Gerüchte gegen, wonach Apple die im Juni stattfindende Entwicklerkonferenz WWDC 2012 als Bühne für die iPhone-Präsentation nutzen könnte.

Damit widerspricht der Bericht einigen Gerüchte, die noch Anfang der Woche aktuell waren. Das Magazin iMore hatte berichtet, dass das neue iPhone mit einem LTE-Modul für schnelle Datenübertragungen sowie einem deutlich kleinerer Anschluss für den Rechner ausgestattet sein wird – ein 4,6 Zoll großes Display solle aber nicht eingebaut werden.