Coca-Cola bringt Brasilien Limonade und WLAN

BrowserEnterpriseWorkspace

Mit einer Art WLAN-Spender versucht Coca Cola die Situation bei der WiFi-Abdeckung in Brasilien zu verbessern und gleichzeitig ein bisschen Werbung zu machen.

Offenbar ist es in Brasilien nicht so einfach, einen öffentlichen WLAN-Hotspot zu finden. Coca Colas Werbeagentur Ogilvy & Mather hat jetzt eine Art Getränke-Spender entwickelt. Allerdings sieht der nur so aus, als würde er für Getränke sorgen. Denn “Happiness Refill” beschert anstatt Zuckerwasser eine Datenverbindung.

WLAN-Zapfen mit Coca Cola in Brasilien. Quelle: Coca Cola
WLAN-Zapfen mit Coca Cola in Brasilien. Quelle: Coca Cola

Das Gerät seiner Art ist in einem Coke-Geschäft an der Copacabana in Rio de Janeiro installiert. Wer Zugang zum WLAN haben möchte, muss sein Smartphone an den künstlichen Getränkespender halten. Dann lädt das Gerät einen speziellen Coca-Cola-Browser herunter. Hält man nun das Smartphoen an den WLAN-Spender, spendiert er 20 MB Downloadvolumen im WLAN.

Im Moment befindet sich das System noch im Beta-Test bei etwa 50 Testern mit Android-Geräten. Sobald alle Bugs behoben sind, möchte Coca-Cola weitere Geräte installieren und die Kompatibilität mit anderen Smartphones herstellen. Bis es so weit ist, sollte man es aber vielleicht besser unterlassen, mit dem Smartphone vor Getränkespendern zu fuchteln.

[mit Material von Klaus Deja, Gizmodo.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen