Oracle erneuert Enterprise Performance Management

Business IntelligenceData & StorageE-GovernmentEnterpriseManagementRegulierungSoftware

Mit einer neuen Version des Enterprise Performance Management (EPM) erweitert Oracle die Lösung mit neuen Funktionen und mit Support für In-Memory.

Auf der Oracle OpenWorld in Tokio hat Oracle die Version 11.1.2.2 des Oracle Enterprise Performance Management (EPM) vorgestellt. Neue Module für die Projektplanung und Kostenabstimmung erweitern das Hyperion EPM-Portfolio ebenso wie die Unterstützung von Oracles In-Memory-Lösung Exalytics. Das neue EPM-System ist eine Komponente von Oracles Business Analytics. Diese Lösung versorgt Unternehmen mit den nötigen Informationen, um schneller auf Veränderungen im Markt reagieren zu können.

Neu in der Version 11.1.2.2 ist das Modul Project Financials Planning. Das ermöglicht projekt-basierte Budgetierung, Finanzierung, Freigaben und Nachverfolgung. Diese vorgefertigte Anwendung unterstützt Anwender dabei, die finanzielle Performance von Projekten und Projekt-Portfolios zu verbessern und ergänzt Investitionen in ERP Projektmodule und Projekt-Management-Anwendungen.

Speziell für den öffentlichen Sektor hat Oracle jetzt das Modul Hyperion Public Sector Planning and Budgeting frei gegeben, die mit PeopleSoft Commitment Control integriert ist und zudem Decision Packages unterstützt, die exaktere Ausgabenkontrolle von Projekten und Abteilungen ermöglichen soll.

Das neue Hyperion Financial Planning verbessert die Genauigkeit der Planungen mit einer prädiktiven Planungsfunktion. Hier bildet die statistische Prognosetechnologie von Crystal Ball die technologische Grundlage.
Über das neue Account Reconciliation Manager Modul lassen sich laut Oracle Prozesse bei Finanzabschlüssen vereinfachen und Audit-Risiken minimieren. Mit der neuen Version lässt sich die Dimensionalitäten von Oracle Hyperion Financial Management Anwendung nun auch konfigurieren. Damit bekommen Unternehmen mehr Flexibilität und mehr Details beim Finanz- und Management-Reporting.

Daneben sorgt eine neue Oberfläche, die sich teilweise am Erscheinungsbild von Nutzerschnittstellen in sozialen Netzen orientiert, für intuitives arbeiten. Über vorgefertigte Integrationen lässt sich EPM schnell mit Oracle Fusion Financials, Oracle JD Edwards Enterprise One Financials und Oracle PeopleSoft Commitment Control integrieren. Über das Hyperion Data Relationship Management ist EPM zudem ‘Out-of-the-box’ mit der E-Business Suite und Fusion Financials integriert.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen