In Kanada leuchten die Quarter-Dollars

Enterprise

Die kanadische Geld-Behörde scheint unterbeschäftig zu sein. Nach einigen ungewöhnlichen Maßnahmen gibt es in Kanada jetzt das erste Geld, das nachts leuchtet.

Kanada hat den Penny abgeschafft und hat Plastikgeld eingeführt. Jetzt gibt es einen neuen Ansatz in Sachen Geld. Der Hersteller Royal Canadian Mint hat jetzt eine Münze vorgestellt, die tagsüber einen Dinosaurier zeigt. Nachts hingegen leuchtet das Skelett des Urzeitviehs.

Dabei handelt es sich um eine Sammlermünze mit einem Nominalwert von 25 Cent. Die Münze ist auch größer ist als ein regulärer kandischer Quarter-Dollar. Auf der Rückseite ist Königin Elisabeth abgebildet. Bei diesem Bild jedoch ist kein leuchtendes Skelett zu sehen.

Die vermutlich erste Leucht-Münze weltweit. Quelle: RCM
Die vermutlich erste Leucht-Münze weltweit. Quelle: RCM

Die Vorderseite stellt ein farbiges Bild des Pachyrhinosaurus lakustai dar. Das Tier muss zu lebzeiten etwa 4 Tonnen gewogen haben und das Skelett des Urzeit-Sauriers wurde 19972 in Alberta gefunden. Der Pachyrhinosaurus ist die erste Münze einer vierteiligen Serie mit prähistorischen Kreaturen.

Der Hersteller rät, die Münze in die Sonne zu legen, dann ist die Leuchtkraft am stärksten. Der Leuchteffekt soll auch über die Zeit nicht nachlassen, verspricht Royal Canadian Mint.

Die Münze ist auf 25.000 Stück limitiert und kostet satte 29,95 kanadische Dollar. Wenn man sich die Münze ins Ausland schicken lassen will, muss man noch weitere 20 Dollar dafür berappen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen