Fujitsu-Web-Service für Datenlöschung

Big DataData & StorageEnterpriseRechtRegulierungSicherheitSoftware

Mit einem Online-Service bietet Fujitsu die sichere Löschung von Unternehmensdaten auch für kleine und mittelständische Kunden an.

Über ein so genanntes Preferred Partnership mit WhiteCanyon kann Fujitsu nun auch den Web-Services WipeDrive anbieten. Laut Fujitsu ist WipeDrive das bislang einzige Angebot für das Löschen von Daten auf verschiedenen Endgeräten, das auch als Web-Serivce angeboten wird.

Jetzt will Fujitsu die Löschlösung auch in weitere Angebote wie Cloud-Services, Wartungsdienste, Managed Storage- oder Managed Workplace-Services integrieren. Mithilfe der Lösungen von WhiteCanyon können Unternehmenskunden gespeicherte Daten auf einfache und effiziente Weise löschen und dadurch verhindern, dass Unbefugte auf sensible Informationen zugreifen. Zudem ist damit sichergestellt, dass IT-Sicherheitsrichtlinien eingehalten werden, einschließlich der ISO 27000 und EAL+.

Die Software lässt sich beim Boot-Vorgang auf einem lokalen System starten oder über ein Pre-boot Execution Environment (PXE) über das Netzwerk mehreren Rechnern zur Verfügung stellen.

Laut einer Mitteilung von Fujitsu nutzen neben großen Unternehmen auch das amerikanische Militär die Lösung, um Daten zu löschen.

“Nur etwa acht Prozent der Daten auf IT-Geräten, die einem neuen Zweck zugeführt werden, werden nachhaltig und unwiderruflich gelöscht”, erklärt Peter Polzer, VP Europa und Asien bei WhiteCanyon. Das gelte auch für gebrauchte Laptops oder PCs, die weiterverkauft oder gespendet werden, aber auch ganze Storage-Arrays.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen