Bastlerlob für HPs All-in-one-Workstation Z1

CloudEnterpriseServer

Der Z1, HPs Monitor, der auch gleich ein PC ist, sorgt für Furore in Bastlerkreisen. Denn so gut wie der Z1 hat sich bisher noch kein PC reparieren lassen. Für den Austausch des Laufwerks reichen laut Bastlerportal iFixit etwa fünf Minuten.

“Es ist das erste Mal, dass wir 10 Punkte von 10 Punkte von unserem Repairability Score vergeben”, teilt iFixit mit. Und das Lob richtet sich an Z1, die All-in-one-Workstation von HP. Und das spricht für das Konzept dieses Monitor-PCs.

 

Fotogalerie: HPs All-in-One-Workstation Z1 von innen

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

Das Öffnen dieses Rechners ist so einfach wie das Aufsperren des Briefkastens und all diejenigen Komponenten, die man am häufigsten austauschen muss, wie etwa Festplatte, optisches Laufwerk oder RAM lassen sich mit einfachen Handgriffen austauschen.

HP liefert sogar ein Diagramm mit, auf dem verzeichnet ist, wo sich welches Bauteil befindet. Etwas schwieriger wird es beim Austausch des Bildschirmglases und des LCD-Displays. Hier muss man insgesamt 18 Schrauben lösen.

Dennoch gewinnt der Z1 auch in dieser Kategorie das Lob der Schrauber von iFixit. Denn für Gewöhnlich sind Glas und Display untrennbar mit einander verklebt und lassen sich kaum austauschen. Auf Litzen, die beim Zerlegen abbrechen könnten, haben die Konstrukteure von HP vollständig verzichtet.

Was aber letztlich für diese gute Wertung gesorgt hat, war die Tatsache, dass HP für den Z1 ein Reperatur-Handbuch beigelegt hat. Allerdings muss man für diesen Hochleistungsrechner auch einiges berappen.

Weitere Details zum Innen- und Außenleben des Z1 finden Sie in unserer Bildergalerie.

Hinweis: Lesen Sie Artikel von silicon.de ab sofort auch in Google Currents. Jetzt abonnieren.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen